Geschichte

Das älteste alkoholische Getränk

Vergorene Fruchtsäfte mit oder ohne Zusatz von Honig waren die ersten alkoholischen Getränke, die die Menschen kennen lernten. Wie lange die erste Entdeckung zurückliegt, ist nicht überliefert. Sicher ist jedoch, dass die Griechen schon vor Beginn unserer Zeitrechnung Wein nicht nur aus Trauben, sondern auch aus Äpfeln, Datteln, Feigen und anderen Früchten herstellten. Auch Römer und Germanen kannten Obst- und Fruchtweine. Met (Honigwein) galt im germanischen Mythos sogar als Göttertrank. Bis ins Mittelalter war Honigwein äußerst beliebt und verlor dann an Bedeutung: Heute wird er wiederentdeckt. Apfel- und Fruchtweine machten ab dem späten Mittelalter Karriere.

Im 16. Jahrhundert wurde der Raum um Frankfurt/Main zu einem Zentrum der Apfelweinherstellung. Damals gewann Apfelwein an Popularität, weil der Rat der Stadt die Errichtung neuer Rebanlagen verboten hatte. Rebkrankheiten und Missernten sollen der Grund für diese Maßnahme gewesen sein. Statt Wein wurde von da an mehr Obst angebaut und man begann, zunächst für den Eigenbedarf, Apfelwein zu keltern. Später wurde das spritzige Getränk in sogenannten Heckenwirtschaften auch für andere ausgeschenkt. Aus den Heckenwirtschaften wurden Gastbetriebe mit eigener Kelterung. Mitte des 18. Jahrhunderts sollen in Frankfurt-Sachsenhausen bereits 1 Million Liter Apfelwein gezapft worden sein. Auch heute noch gilt Apfelwein in Deutschland als hessische Spezialität. Den typischen gerippten Glasbecher, aus dem Apfelwein traditionell getrunken wird, gab es bereits im Mittelalter. Auch der Bembel, das klassische Ausschankgefäß, ist nach wie vor Kult.

Zwischen Tradition und Trend

Seit etwa 80 Jahren hat sich die industrielle Herstellung von Apfelwein und Fruchtwein etabliert. Mit Hilfe modernster Getränketechnik und neuer Marketingkonzepte wurden die klassischen Rezepturen zu überregional vermarktbaren Qualitätsprodukten weiterentwickelt. Neben den heute im gesamten Bundesgebiet und auch im Ausland gefragten traditionellen Spezialitäten sorgen innovative Produkte wie Cider, Schorlen, Fruchtwein-Cocktails und andere Getränke auf Apfel- und Fruchtweinbasis für neue Impulse.

Und so sind die sogenannten „weinähnlichen Getränke“ schon seit langem aus der Angebotspalette nicht mehr wegzudenken. Ein kleines, aber feines und wandlungsfähiges Nischenprodukt zwischen Tradition und Trend.