Apfeltischwein – eine ostdeutsche Spezialität

Eine Spezialität aus den neuen Bundesländern ist Apfeltischwein. Er wird hergestellt, indem der gärende Most mit Zucker versetzt wird. Das Ergebnis ist ein Apfelwein, der mit etwa 8 bis 10 Volumenprozent Alkohol stärker ist als klassischer Apfelwein wie wir ihn aus Hessen kennen. Dort hat der Apfelwein in der Regel einen Alkoholgehalt von 5 bis 6,5 Volumenprozent.